Jan von der Heide

Jan ist Physiotherapeut mit Leib und Seele! Zu Beginn seiner Karriere hat er Erfahrungen in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit zum Teil starken alltäglichen Herausforderungen gesammelt.

Der Beginn der Ausbildung in manueller Therapie und das eigene sportliche Interesse bewegten ihn allerdings dazu, sich mehr in Richtung Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin zu spezialisieren.

Seit einer selbsterlittenen Sportverletzung – einem Kreuzbandriss – und der gut geglückten Rehabilitation mit vielen trainingstherapeutischen Einheiten ist ihm die Wichtigkeit einer gut strukturierten Rehabilitation durch Therapie & Training besonders bewusst geworden.

Um sich in diesem Bereich zu verbessern, hat er viele Fortbildungen besucht und integriert nun gemeinsam mit Raphael das gebündelte Wissen im System Körperbau.

Auch die Betreuung von Profisportlern vor Ort im Körperbau oder im In- und Ausland bei Turnieren gehört in sein Portfolio.

Um seine körperliche Fitness zu verbessern, geht er Boxen und trainiert fleißig die in Seattle (USA) erlernten Methode Functional Patterns (funktionelle Bewegungsmuster): Jan ist einer von nur vier Functional Patterns Human Biomechanics Specialists in Deutschland.

So ist das bei uns …

Amazing team and top notch facility, probably one of the best place in Europe when it comes to rehab and enhancing your athletic capablilies.

Victor Daga, 9.2.2018

Tolles Studio.

Heike Pabst, 20.1.2020

Das gesamte Team ist immer gut drauf und eine solche Praxis habe ich noch nicht gesehen. Modern, sehr schön hell und auf dem neusten Stand. Aber das wichtigste, nach unzähligen Physiotherapeuten und Ärzten wurde mir hier nach einem Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule kompetent geholfen und ich bin seit der Therapie völlig Beschwerdefrei. Die Übungen mache ich zu Hause weiter, Danke!

Inge Nieur, 2.1.2018

Körperbau wird seinem sehr guten Ruf mehr als gerecht. Großer Dank an Franzi, die mich sowohl fachlich als auch menschlich absolut überzeugt hat. Bei ihr fühlt man sich in guten Händen, danke dafür!

Miriam Plöger, 1.10.2020
zurück